Zootier-, Wildtier- und Exotenkrankheiten erforschen -
die Ursula und Heinz-Georg Klös-Stiftung und der ZWE-Fonds

Ursula und Heinz-Georg Klös-Stiftung

Das Ansinnen von Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Heinz-Georg Klös und seiner Frau Ursula bei der Errichtung der Stiftung war die Unterstützung der Forschung auf dem Gebiet der Zoo- und Wildtierkrankheiten. Zu diesem Zweck wird alle zwei Jahre der Ursula und Heinz-Georg Klös-Nachwuchsförderpreis ausgeschrieben. Der Preis wird insbesondere an Tierärztinnen und Tierärzte verliehen, die jünger als 30 Jahre sind und im Bereich Zootier-, Wildtier- und Exotenkrankheiten forschen.

Träger des Ursula und Heinz-Georg Klös-Preises


ZWE-Fonds

Der Fonds zur Förderung wissenschaftlicher Zootier-, Wildtier- und Exotenmedizin (ZWE-Fonds) verwaltet eigene, zweckgebundene Mittel und dient der Nachwuchsförderung. Er ist nicht ausschließlich für Doktoranden gedacht, sondern soll auch Postdocs und junge Praktiker/innen motivieren, eigene Projekte einzureichen.

Hinweis: Der ZWE-Fonds befindet sich noch im Aufbau. Zudem sind durch die Umgestaltung und Neuausrichtung der entsprechenden Fachgruppe (jetzt: Wild- Zoo- und Gehegetiere) keine weiteren Gelder hinzugekommen, so dass eine Ausschüttung derzeit nicht möglich ist.

Datenschutz
 

  • Ursula und Heinz-Georg Klös-Nachwuchspreis 2022
    Die Bewerbungsfrist endete am 31.12.2021. Der Preis wird im Rahmen des DVG-Vet-Congresses (13.-15.10.2022) in Berlin verliehen.
     
  • Preis der Ursula und Heinz-Georg Klös-Stiftung 2020
    Den Preis der Ursula und Heinz-Georg Klös-Stiftung 2020 Irhielt Jan Lakemeyer. Die Verleihung konnte pandemiebedingt nicht durchgeführt werden und wurde auf dem DVG-Vet-Congress 2021 nachgeholt.

    Weitere Informationen und Foto des Preisträgers
     

  • Ursula und Heinz-Georg Klös-Nachwuchspreis 2013
    Mit dem Heinz-Georg Klös-Nachwuchspreis 2013 wurde Dominik Fischer, Gießen, ausgezeichnet. Herr Fischer ist Fachtierarzt für Wirtschafts-, Wild- und Ziergeflügel und ein hoch engagierter und vielversprechender Nachwuchswissenschaftler. Er ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Klinik für Vögel, Reptilien, Amphibien und Fische der Justus-Liebig-Universität Gießen und an mehreren Forschungsprojekten beteiligt. Aktueller Schwerpunkt ist die "aviäre Reproduktion". Die Preisverleihung fand im Rahmen der 12. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Zootier-, Wildtier- und Exotenmedizin (ZWE-DVG), vom 6. bis 8. Dezember in Augsburg statt
     
  • Foto der Preisverleihung
     

Ursula und Heinz-Georg Klös-Preis 2011

  • Im Rahmen der ZWE-Jahrestagung 2011 konnte der "Klös-Preis" für Nachwuchswissenschaftler, die sich um die Exotenmedizin verdient gemacht haben, verliehen werden. Preisträgerin ist Dr. Barbara Lang, die für ihre Forschungsergebnisse zum Fütterungsmanagement von Wildtieren ausgezeichnet wurde.
     
  • Preisverleihung 2011